TWH und Wolf

header_twhundwolf

Wölfe leben in Rudeln von fünf oder mehr Tieren, ( ist stark abhängig von der Größe ihres Jagdreviers und der Menge des Nahrungsangebotes ) die in der Regel von einem weiblichen Tier angeführt werden. Innerhalb des Rudels gelten sehr strenge hierarchische Strukturen als auch ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten. An der Jagd nach Nahrung ist das gesamte Rudel beteiligt. Zu den Hauptbeutetieren der Wölfe gehören Elche, Rot- u. Rehwild, Bisons und Dickhornschafe. Wenn es kein Großwild zu jagen gibt, begnügen sich Wölfe aber auch mit Kleintieren wie Biber, Hasen, Eichhörnchen und auch Mäusen. Leider kommt es auch vor, das Wölfe auch immer mal wieder Nutztiere wie Schafe, Kühe oder Ziegen reißen und deswegen seine Wiederansiedlung immer wieder auf starke Ablehnung stößt. Wölfe können eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 65 km/h erreichen, die sie aber nur kurzzeitig durchhalten . Ihre Stärke bei der Jagd liegt in ihrer enormen Ausdauer und einer guten Organisation ihres Rudels .
Wölfe bellen nur selten so wie unsere Hunde. Nur in Extremsituationen bellt ein Wolf. Statt dessen heulen die Tiere anhaltend. Dieses Heulen hat allerdings nicht die gleiche Funktion wie das Bellen bei Hunden. Das „berüchtigte“ Wolfsgeheul dient sowohl als Rufzeichen vor und nach der Jagd, als auch als Alarmzeichen oder Kontaktruf. Häufig scheinen Wölfe aber auch ohne erkennbaren Grund zu heulen.
Das Wölfe ihrem schlechten Ruf als „böse Bestie“ nicht so ganz gerecht werden, zeigt wohl der Umstand, daß es keinen glaubhaft dokumentierten Fall von einem Angriff eines Wolfes auf einen Menschen gibt.
Der Grauwolf wird in verschiedene Unterarten eingeteilt. Diese Unterarten unterscheiden sich durch Abweichungen in Größe, Fellfarbe oder Körperbau. Das ist nicht zu letzt auf unterschiedliche Ansiedelungen auf/in unterschiedlichen Kontinenten/ Lebensräumen zurück zu führen.

Klasse: Mammalia (Säugetiere)
Ordnung: Carnivora (Fleischfresser)
Familie: Canidea (Hunde, Wölfe, Koyoten, Schakale und Füchse)
Gattung: Canis (Hunde, Wölfe, Koyoten und Schakale)
Art: Canis lupus
Verbreitung: Eigentlich nur noch im Norden Nordamerikas und in Asien. Restbestände in Europa, Mexiko und Scandinavien
Lebensraum: gemäßigtes Grasland, Laubwald, Nadelwald, Arktis und Tundra
Maße und Gewichte: Körperlänge: bis 120 cm
Gewicht (Männchen): bis 40 kg
Fortpflanzung: Die Paarungszeit der Wölfe ist im Frühjahr ( März ). Die Fortpflanzung beschränkt sich auf das Leitpaar eines Rudels, die sogenannten Alpha-Wölfe. Nach einer Tragezeit von 60 – 63 Tagen bringt das weibliche Alphatier meist zwischen 4 und 6 Welpen zur Welt. Ein Wurf kann aber durchaus auch mehr Welpen umfassen. Die Jungen sind bei der Geburt blind und wiegen im Durchschnitt etwa 500g. Nach etwa 2 Wochen öffnen die Welpen ihre Augen und nach rund 3 Wochen verlassen sie zum ersten mal ihre Höhle.
Eurasische Unterarten von Canis Lupus:
Name: Wissenschaftlicher Name: Beschreibung:
Tundra Wolf Canis lupus albus Dieser Wolf lebt in der Tundra von Finnland bis nach Kamtschatka. Er ist ein großer Wolf mit langem, hellem Fell der seinem amerikanischen Gegenstück Canis lupus tundrarum sehr ähnlich ist.
Kein deutscher Name Canis lupus arabs Ein Wolf von kleiner Statur mit einem kurzen und dünnen Fell. Er lebt ausschließlich in Südarabien.
Steppen Wolf Canis lupus campestris Dieser eher kleine Wolf ist in den Wüsten und Steppen Zentralasiens beheimatet. Er besitzt ein grobes, kurzes Fell von stumpfgrauer Farbe
Kein deutscher Name Canis lupus hattai Einst lebte dieser Wolf auf der japanischen Insel Hokkaido. Diese Unterart ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgestorben.
Kein deutscher Name Canis lupus hodophilax Ausgestorben. Dieser Wolf lebte auf der japanischen Insel Hondo.
Tibetanischer Wolf Canis lupus laniger Ein Wolf von mittlerer Größe mit langem Fell. Er lebt in Zentralchina, der Manchurai, der Mongolei, Tibet und im südwestlichen Rußland.
Gemeiner Wolf Canis lupus lupus Unser heimischer Wolf. Er lebte einstmals in ganz Europa bis in die Wälder Russlands. Das mittelgroße Tier mit rauhem, dunklem Fell kommt leider nur noch geringen Restbeständen vor.
Pallipeswolf Canis lupus pallipes Diese Wolfsart ist im Gebiet von Iran bis nach Indien verbreitet.
Nordamerikanische Unterarten von Canis Lupus:
Name Fachbegriff Beschreibung:
Kenai Peninsula Wolf Canis lupus alces Ausgestorben. Ein Wolf, der in Alaska lebte und sehr groß wurde. Die Artbestimmung wurde nur anhand von Schädelfunden vorgenommen.
Melville Island Wolf Canis lupus arctos Ein weißer Wolf von mittlerer Größe der nur auf den arktischen Inseln von Melville Island bis Ellesmere Island lebt.
Mexikanischer Wolf Canis lupus baileyi Der kleinste Nordamerikanische Wolf lebt in der Sierra Madre und Umgebung.
Neufundland Wolf Canis lupus beothucus Ausgestorben. Eine weiße Wolfsart von mittlerer Größe.
Banks Island Tundra Wolf Canis lupus bernardi Eine Wolfsart, die in den nordwestlichen Gebieten von Banks Island lebt. Ein großes Tier mit weißem Fell, welches auf dem Rücken schwarze Spitzen hat.
Britisch Columbian Wolf Canis lupus columbianus Eine der größten lebenden Wolfsarten. Die grau bis schwarzen Tiere werden bis zu 65 Kg schwer. Ihr Lebensraum ist British-Columbien in Kanada.
Vancouver Island Wolf Canis lupus crassodon Ein grauschwarz gefärbter Wolf von mittlerer Größe.
Cascade Mountains Wolf Canis lupus fuscus Ein Wolf mit zimtfarbenem Fell. Vermutlich bereits ausgestorben.
Hudson Bay Wolf Canis lupus hudsonicus Eine Wolfsart mit hellem Fell und durchschnittlicher Größe. Die Population lebt westlich und nördlich der Hudson Bay, immer auf den Spuren der Karibuherden.
Kein Name Canis lupus griseoalbus Die Existenz dieser Wolfsart ist bislang nicht bewiesen. Sie leben angeblich in Zentral-Manitoba und im nördlichem Saskatchewan.
Northern Rocky Mountain Wolf Canis lupus irremotus Eine in den USA ausgestorbene Wolfsart. Im südlichen Alberta in Kanada soll es noch Exemplare geben.
Labrador Wolf Canis lupus labradorius Eine im nördlichen Quebec und Labrador vorkommende Art. Die Fellfarbe kann von dunkelgrau bis fast weiß variieren.
Alexander Archipelago Wolf Canis lupus ligoni Eine sehr kleine nordamerikansche Wolfsart. Kurzes, schwarzes Haarkleid mit grauem Unterfell sind normal.
Eastern Timber Wolf Canis lupus lycaon Der am weitesten verbreitete Wolf. Lebt in den östlichen USA bis nach Florida und Minnesota. Die Färbung des Fells variiert in jeder erdenklichen Farbe.
Mackenzie Tundra Wolf Canis lupus mackenzii Der Lebensraum dieser Unterart ist die arktische Küste westlich des Mackenzie-River und südlich Great Bear Lake.
Baffin Island Tundra Wolf Canis lupus manningi Der kleinste aller arktischen Wölfe lebt ausschließlich auf Baffin Island
Mogollon Mountain Wolf Canis lupus mogollonensis Ausgestorben. Lebensraum war Zentral-Arizona und Neu-Mexiko.
Texas Grey Wolf Canis lupus monstrabilis Ausgestorben. Lebensraum war Texas und das nördliche Mexiko.
Great Plains oder Buffalo Wolf Canis lupus nubilus Ausgestorben. Lebte einst im südlichen Manitoba und Saskatchewan in Kanada.
Mackenzie Valley Wolf Canis lupus occidentalis Eine der größten Wolfsarten Nordamerikas. Sie lebt im oberen Mackenzie River Valley und weiter im Süden bis nach Alberta. Die Fellfarbe reicht von fast schwarz bis zu reinem Weiss.
Greenland Wolf Canis lupus orion Gilt als Ausgestorben.
Interior Alaskan Wolf Canis lupus pambisileus Eine der großen Wolfsarten. Lebensraum ist das innere Alaskas mit Ausnahme der Küsten und der Tundra.
Alaska Tundra Wolf Canis lupus tundrorum Großer Wolf mit langem Fell. Lebt in den Tundragebieten der arktischen Küste Alaskas.
Southern Rocky Mountain Wolf Canis lupus youngi Ausgestorben. Lebte einst in den Bergregionen von Utah, Nevada und Colorado.